Monteur im Fahrstuhlschacht eingeklemmt und getötet

Monteur im Fahrstuhlschacht eingeklemmt und getötet

Bei einem Arbeitsunfall in Herford ist am Mittwoch ein Mann aus Paderborn ums Leben gekommen. Der 39-Jährige ist nach Angaben der Polizei in einem Fahrstuhlschacht eingeklemmt worden. Der Monteur war bereits tot, als die Rettungskräfte eintrafen.

Laut den ersten Ermittlungen war der Mann auf das Dach des Fahrstuhls in einem Neubau geklettert. Warum sich der Lift dann in Bewegung setzte und nicht gestoppt werden konnte, muss jetzt nach Angaben eines Polizeisprechers von einem Gutachter geklärt werden. Auch der Arbeitsschutz der Bezirksregierung Detmold hat Ermittlungen aufgenommen. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um die geschockten Kollegen. (Quelle: dpa, 21.04.21)

Hier der ausführliche Bericht der Feuerwehr Herford

„Um 08:00 Uhr am Mittwochmorgen wurden der Löschzug Mitte und die Löschgruppe Schwarzenmoor der Feuerwehr Herford zu einer Hilfeleistung in die Bruchstraße alarmiert. Die hauptamtliche Wache war zunächst noch bei einem weiteren Einsatz gebunden, konnte sich aber kurzfristig ebenfalls für den neuen Einsatz freimelden.

Beim Eintreffen mussten wir feststellen, dass ein Monteur einer Aufzugfirma bei Arbeiten an einem neu installierten Aufzug zwischen der Decke des Aufzugschachtes und dem Dach des Fahrkorbes, auf dem eine Leiter stand, eingeklemmt war. Andere Arbeiter die ebenfalls auf der Baustelle beschäftigt waren, waren dem Monteur bereits zur Hilfe geeilt, konnten ihn aber nicht erreichen.

Auch der Notarzt konnte zunächst nicht zum Eingeklemmten gelangen, sodass schnellstmöglich eine provisorische Erstöffnung geschaffen werden musste. Der Monteur war zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr ansprechbar.

Notarzt stellt Tod fest

Um eine Gefährdung für die Rettungskräfte, aber auch für den Verunfallten selbst auszuschließen war es notwendig, den Fahrkorb zunächst gegen weiteres Bewegen zu sichern. Als dieses gelang, konnten wir mit technischem Gerät ein Loch in die Decke des Fahrkorbes schneiden. Der Notarzt konnte dann allerdings nur noch den Tod des 39-jährigen aus Paderborn feststellen.

Wir konnten dann nach Rücksprache mit weiteren Fachleuten den Korb sicher ablassen und die Bergung des Verunfallten einleiten. Die Kriminalpolizei beauftragte einen Gutachter mit der Ermittlung der Unglücksursache, auch das Arbeitsschutzdezernat der Bezirksregierung Detmold war mit Beamten vor Ort.

Wir waren mit insgesamt ca. 30 Einsatzkräften der Feuerwehr, zwei Notärzt*innen und einer leitenden Notärztin, sowie einem Rettungswagen vor Ort. Ein Notfallseelsorger wurde ebenfalls hinzugerufen und kümmerte sich um die Ersthelfer und Augenzeugen auf der Baustelle.

Im Anschluss an diesen belastenden Einsatz gab es für die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Herford noch eine gemeinsame Einsatznachbesprechung, an dem auch das PSU-Team (psychosoziale Unterstützung) teilnahm.“

Bauarbeiter fällt 20 Meter tief – 34jähriger stirbt in Karlsruhe  
Tabu-Thema Psyche: Was tun bei Angst, Depression und Überlastung?
Tödlicher Arbeitsunfall in Neusäß: Gerüstplattform stürzt in Baugrube
Batterie explodiert in Feuerwehrauto: zwei Schwerverletzte in Donaueschingen
Baustellenordnung erstellen: neuer Leitfaden für mehr Arbeitssicherheit
BDI fordert Ende von Homeofficepflicht, DGB widerspricht
Tesla-Fabrik: mögliche Gefahr durch Brände, Explosionen und giftige Gase
Betonplatte fällt von Kran und erschlägt Bauarbeiter in Hannover
Arbeitsstättenverordnung ist mit Bildschirmarbeit im Homeoffice unvereinbar
Lokführer von schnell fahrendem ICE in Bochum getötet
Tödlicher Sturz von Hubarbeitsbühne durch abstürzendes Bauteil in Georgsmarienhütte
Unterweisungen flexibel und rechtssicher durchführen: neues Online-Portal der TÜV SÜD Akademie
Tod durch Überarbeitung: Karoshi auch in Europa
Corona in Schlachthöfen: Zeitarbeitsfirmen klagen gegen Arbeitsschutzkontrollgesetz
Keinerlei Arbeitsschutz: Riesenbalken verletzt Arbeiter in Hemau schwer
Neukundengewinnung für Sifas/Fasis
BAuA: Geräusche, Lärm und Gespräche belasten viele Beschäftigte
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. informiert über Landwirtschaft
Können Arbeitgeber für Ungeimpfte den Zugang zum Betrieb verweigern?
Arbeiter von Mauer erschlagen
Tödlicher Betriebsunfall: 44jähriger stirbt im Betonmischer
Brandenburger Landesamt für Arbeitsschutz ermittelt auf Tesla-Baustelle
Hamburg kontrolliert Schnelltests
Wegen Corona: 2020 noch weniger Arbeitsschutzkontrollen
Tot: 50jähriger beim Beladen in Babensham eingeklemmt
Sechs tödliche Arbeitsunfälle im Jahr 2020 in Sachsen-Anhalt
Tipps zum gesunden Musikhören im Homeoffice
Workers’ Memorial Day 2021
Betriebliches Gesundheitsmanagement Rhein-Neckar – Online Workshop für kleine und mittlere Unternehmen
Arbeiter schwer verletzt nach Sturz von 25-Meter-Gerüst
Auszubildender gerät in Landmaschine – Schwere Kopfverletzungen
Lose Spanngurte: Arbeiter stirbt bei Sturz von Kran
Giftiges Chlorgas verletzt zwei Arbeiter
Einstürzende Mauer erschlägt Arbeiter in Nürnberg
Managementsystem: VDSI-Online-Seminar über DIN ISO 45001
Umfrage: Schlechte Homeoffice-Bedingungen machen viele Menschen krank
Tödlicher Betriebsunfall in Lagerhalle
49 Jahre alter Arbeiter stirbt bei Unfall auf Baustelle
Arbeiter bei Zusammensturz von Kran schwer verletzt
Arbeitsschutz nach DIN ISO 45001
12 Tonnen schwere Maschine erdrückt Arbeiter aus Lübeck
BG BAU bietet neue Web-App für digitale Gefährdungsbeurteilung
Mann stirbt bei Arbeiten an Windrad durch Stromschlag
23-Jähriger stirbt bei Sturz mit Gabelstapler in Aufzugsschacht
Mehrere tragische Arbeitsunfälle vor Ostern
Unfälle an Baustellenkreissägen vermeiden – BG BAU unterstützt
Neuer Höchststand bei Fehltagen wegen psychischer Leiden
PSA-Verordnung (EU) 2016/425 – Richtlinien und Anforderungen
Lingen – Mann nach Arbeitsunfall in Lebensgefahr
Asbest auf dem Schiff
Gesunde Belastung – Rückentraining der BG BAU
Tödlicher Arbeitsunfall in Betonwerk in Hückelhoven
Gehörschutz: die richtige Wahl für optimalen Schutz des Gehörs
Tödlicher Arbeitsunfall auf VW-Werksgelände in Emden
Waldarbeiter wird von Ast getroffen und stirbt
Bagger kippt um und beschädigt Wohnhaus
Weniger Arbeitsunfälle im Corona-Jahr durch Homeoffice und Kurzarbeit
Teleskoplader: Arbeiter stürzen bei Baumpflegearbeiten in die Tiefe
Augenschutz: Schutzbrillen sind wichtiger Teil der PSA
Stahlplatte trifft Arbeiter – lebensgefährlich verletzt
Sicher und gesichert auf der Hubarbeitsbühne
54-jähriger Mann in Kühlraum für Obst erstickt
Corona-Arbeitsschutzverordnung: Kontrollen in 1000 hessischen Betrieben
Stiftung Warentest: FFP2-Masken passen oft nicht richtig
Bauarbeiter durch Greifzangen eines Krans schwer verletzt
Tödliche Arbeitsunfälle in Kösching und Landsberg
Start Ups können bei A+A2021 in Düsseldorf günstiger ausstellen
Deutscher Arbeitsschutzpreis:  Einreichungsfrist endet 01.03.21
DGUV: Königsteiner Empfehlung zur Lärmschwerhörigkeit überarbeitet
Arbeitsschutz & Arbeitssicherheit: Autoren gesucht
Covid19 Arbeitsschutzstandard: neue Corona-Arbeitsschutzverordnung
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) aktualisiert Handbuch Gefährdungsbeurteilung
Neuer Chef bei der Dekra: Guido Kutschera

©2021 Arbeitsschutz24.net - Elmar Wiesenmüller, Postfach 104123, 45041 Essen

Wenden Sie sich an uns!

Sie können uns eine E-Mail schicken und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Wird gesendet

Melden Sie sich an

or    

Haben Sie Ihre Anmeldedaten vergessen?

Zugang einrichten